Hundefutter Test Leserpost

Hundefutter Test – Leserbrief

Wir haben einen “Leserbrief” erhalten, den wir natürlich auch gerne hier veröffentlichen, denn schliesslich geht es dabei um einen Hundefutter Test.

Vor ca. zwei Wochen stieß ich auf die Seite hunde-futter-gratis.de durch reinen Zufall. Mein Problem, obwohl ich schon sehr lange Hunde halte und bereits von frühester Jugend an die Regie übernahm für unsere Tiere, somit auch für unsere bzw. meine Hunde, war es auch meine Aufgabe, das Hundefutter auszuwählen. Natürlich, jeder Hund hat seinen ganz eigenen Geschmack, wie wir Menschen auch, was bei so manchem vierbeinigen Exemplar tatsächlich zum Problem werden kann, denn nicht jeder Hund nimmt jedes Hundefutter an.

Hinzu kommt, dass die Industrie für Hundefutter in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt und sich viele Hersteller sich nicht scheuen, etwas als Hundefutter zu deklarieren und zu vermarkten, worin überwiegend Geschmacksverstärker, alle möglichen Zusatz- und Farbstoffe und Dinge enthalten sind, welche meiner Meinung nach nicht in Hundefutter gehören. Liest man einmal, ob bei preiswertem oder teurem Futter auf der Rückseite der Verpackung, was hierin alles enthalten ist, kann einem übel werden und somit kann man von Glück sagen, dass der Hund nicht lesen kann.

Neues Hundefutter testen

Nun habe ich aktuell zwei Westhighland White Terrier und drei Katzen. Vorher habe ich jahrelang stets bevorzugt, das Hundefutter selbst zu kochen, ausgewogen selbstverständlich. In letzter Zeit jedoch beruflich eingespannt, war ich darauf angewiesen, kurzfristig auf Nassfutter umzustellen, was im Laufe der Jahre einige Male auch aufgrund anderer Umstände vorkam, und bereits nach einigen Tagen verfärbte sich das Fell meiner Westies an einigen Stellen rötlich-braun. Dieses bemerkte ich schon vor Jahren, jeder belächelte meine Vermutung, stellte ich jedoch das Hundefutter wieder um, waren innerhalb weniger Tage diese Rötungen verschwunden. Es ging und geht mir hierbei nicht um die Optik, bei mir herrscht der Gedanke vor, dass, wenn ein Futter solche Auswirkungen zeigt, alles andere als auf Dauer gesund sein kann, denn dieses kommt von innen, nicht von außen durch Schmutz, was einem Hundebesitzer zu denken geben sollte.

Somit entschied ich mich, einen Hundefutter Test durchzuführen, das heißt Umstellen. Hierbei stieß ich auf “Dinner for Dogs”, welche im Übrigen auch “Dinner vor Cats” anbieten und bestellte gleich einen entsprechenden Vorrat sowohl an Nass- als auch an Trockenfutter, um meinen Hundefutter Test auch richtig durchführen zu können, denn dieser Hundefutter Test sollte schon länger als ein paar Tage durchgezogen werden.

» Hier kostenlose Hundefutterprobe Dinner for Dogs bestellen «

Kurz nach einer völlig unkomplizierten Bestellung – die Lieferung erfolgt auch auf Rechnung – kamen dann beide Kartons an, voller Tiernahrung, auch für meine Katzen. Nun konnte ich den Hundefutter Test durchführen. Meine Hunde bekommen ihre Hauptmahlzeit stets am Abend, so dass ich etwas Geduld aufbringen musste.

Dann war es so weit – der Hundefutter Test konnte beginnen und ich war begeistert schon allein bei dem appetitlichen Anblick. Dinner for Dogs ist tatsächlich ohne jeden Zusatzstoff versehen, was bereits rein optisch erkennbar ist und es wird von meinen Hunden optimal angenommen. Das Futter ist nicht zu vergleichen mit dieser breiigen Nasspampe, anders kann man es nicht benennen. Und jetzt im Nachhinein tut es mir regelrecht Leid, meinen verwöhnten Doggies einen solchen Mist angeboten zu haben. Mist benenne ich es schon aufgrund der besagten Auswirkungen.

Mein Hundefutter Testergebnis

Dinner for Dogs ist aus meiner Sicht und nach allen gesammelten Erfahrungen als Hundehalterin von Kindesbeinen an das beste Hundefutter überhaupt. Versehen mit Gemüse und Reis, je nach Sorte, es ist das enthalten, was auf der Verpackung steht und Dinner for Dogs ist zudem, auch wenn es sich zunächst anders lesen oder anhören mag, sogar noch recht preiswert. Und selbst eine andere bekannte, immer wieder empfohlene Marke, angeblich aus reinem Fleisch bestehend, erreicht nicht annähernd diese Qualität.

Und meine Annahme hat sich bestätigt, da durch meinen auf eigene Faust unternommenen Test bereits nach wenigen Tagen die Rötungen nahezu verschwunden sind, was wieder einmal ein Beweis ist, dass es rein an der Ernährung liegt. Meine Hunde stürzen sich regelrecht auf ihr neues Futter, ob Nass- oder Trockenfutter. Und hierbei gleich ein Tipp: da sie bisher ausschließlich mit Nassfutter ernährt wurden, ist eine Umstellung oder Zugabe von Trockenfutter nicht unbedingt eine leichte Aufgabe. Sie assoziieren jedoch alles, was fest und trocken ist, mit all den berühmten und bekannten Leckerlies, somit einfach immer ein paar Stückchen “unterjubeln” und/oder als Frühstück anbieten und als “Unterwegshundeproviant” mitnehmen. Somit – mag gemein klingen, aber ist von mir rein gut gemeint – perfekt ausgetrickst.

Neben Hundefutter auch Katzenfutter

Dinner for Dogs bietet auch Trockenfutter für Katzen an, welches ich ebenfalls gleich mit bestellt habe und auch sie, die mittlerweile noch zwei Katzenbabys bekommen hat, nimmt das Futter sehr gerne an. Somit bin ich ebenfalls bei ihr sicher, dass sie das Gesunde an ihre Katzenkinder – neben Aufzucht Milch etc. – weitergibt, und die beiden haben sich innerhalb kürzester Zeit zu reinen Wonneproppen entwickelt, schneller als üblich, da die Katze noch säugt und mit der Zugabe von Dinner for Cats auch gleich den Jungen das Gute mit Ihrer Muttermilch weitergibt.

Dinner vor Dogs bietet auch eine ganze Palette an Leckerli an sowie die kleineren Futterschalen, auf welche ich wohl umsteigen werde, da der Inhalt der Dosen für diese kleinen Hunde etwas zu viel ist. Macht aber nichts, dann wird “ausgepowert”, und der Heißhunger kommt von allein.

Bei der nächsten Bestellung werden dann auch Leckerli mit ausgewählt, denn auch diese sind bei Dinner for Dogs völlig ohne Zusatzstoffe.

» Hier kostenlose Hundefutterprobe Dinner for Dogs bestellen «

Ich kann diese Marke Hundehaltern auf jeden Fall wärmstens empfehlen. Ob Hund oder Katze: wer seinem tierischen Mitbewohner etwas wirklich Gutes und Gesundes zukommen lassen möchte, sollte sich für die breite Produktpalette von Dinner for Dogs (und Cats) entscheiden, denn zudem kommen mir meine Hunde, welche immerhin in diesem Jahr bereits jeweils ihren 9. und 10. Geburtstag feiern, zudem noch ausgelassener und richtig fit vor, was meines Erachtens nicht von ungefähr kommt.

Dieses ist meine Erfahrung, welche ich gerne an andere Hunde- und Katzenhalter weiter gebe, da ich weiß, dass die Ernährung von Tieren oft Probleme aufwirft. Man denke nur an – leider – überzüchtete Hunderassen, welche an Allergien und Unverträglichkeiten leiden, wovon auch – insbesondere Rassekatzen – betroffen sein können. Und Dinner for Dogs vertragen und mögen beide sehr gerne. Somit zweifach gepunktet: das Futter kommt gut an und ich weiß, dass meine Entscheidung richtig war.

Vielen Dank für den ausführlichen Hundefutter Test an dieser Stelle noch.